Biographie

1967. Die Beatles, Kinks und Monkees dominieren die deutschen Charts und Peter Lorenz wird in Großheubach bei Aschaffenburg geboren.

11 Jahre später schickten ihn seine Eltern in die neueröffnete Musikschule Bott und Schöttner nach Aschaffenburg, wo man ihn 12 Semester lang am Klavier unterrichtete.

Mit 13 Jahren bekam er von den Eltern eine elektrische Gitarre geschenkt. Das Wahlfach "Gitarre", das es zu jener Zeit in der Schule gab, kam da natürlich gerade recht.
Herr Zeitvogel, der damalige Gitarrenlehrer, verstand es wie kaum ein Zweiter, seine Schüler zu motivieren und anzuspornen. Dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Herrn Zeitvogel.

Peters Vater Heinz hatte in früheren Jahren schon lange Zeit in seiner Band Marina`s gespielt. Er bot Peter die Möglichkeit, bei seinen späteren Auftritten als Entertainer mitzuwirken. Das bereitete Peter schon damals großes Vergnügen, obgleich ausschließlich deutscher Schlager gespielt wurde.

Ach ja, am 21.04.1980 wurde Peters kleine Schwester geboren: Martina Lorenz - von nun an natürlich ebenso musikalischer Bestandteil der lustigen und aufregenden Familie.

Mit 17 Jahren - der Musikgeschmack hatte sich allmählich verändert - gründete Peter mit seinen Freunden die Band "UPSTAIRS". Mit dabei: Wolfgang Zöller am Bass, Gitarrist Frank Hekele, der heute einen eigenen Gastronomiebetrieb führt, und natürlich der liebe Gregor Schork an den Drums.

Es begann für Peter die Zeit der Diskotheken. Nun nicht mehr aufzuhalten, zog er von einer Disko zur nächsten. Nicht um zu singen - nein - der Freestyle ließ ihn nicht mehr los. Und so flog er Jahr für Jahr mit "World Disco Queen Management" nach Ibiza. Peter ertanzte sich dort unzählige Male den Titel "Disco King des Jahres".

Mit 18 Jahren lernten sich Peter und der Moderator und DJ Sven Riedesel (DJ SUNNYBOY, Moderator und Inhaber einer Eventagentur) kennen. Da beide gemeinsame Ziele verfolgten, entwickelte sich sehr schnell eine bis heute anhaltende Freundschaft.

Peter, der mittlerweile auch einige Titel für die Techno- und HipHop-Szene auf dem deutschen Musikmarkt schrieb, lernte bei seinen Gigs seinen späteren Manager Fernando Pinto kennen. Dieser unternahm seinerzeit einiges, um Peter unter Vertrag zu bekommen.
Dies geschah dann letztlich auch in Harsefeld/Hollenbeck bei Hamburg (bei Night´N´Day Records, dem Independent-Label des ehemals erfolgreichen Italo-Disco-Sängers Mike Mareen. Peters erster Plattenvertrag - es war geschafft! Mit Fernando Pinto bahnte sich eine lange Freundschaft an. Fernando betreibt mittlerweile erfolgreich ein eigenes Plattenlabel und Studio in Portugal.

Als 20jähriger war Peter Mitglied in der Band „Ray Charlton and the Problems“.
Einige Jahre vergingen, in denen er als Soulsänger und Tänzer bei unzähligen Veranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Backgroundsänger und Tänzer zu sehen war.

Ab 1994 dann ging Peter als Entertainer auf Tour und wurde auf zahlreichen Events eingesetzt und gebucht.

1996 nahmen Marc Alpina und Andreas Wöber Peter unter Vertrag. Rubin Records war im Grunde ein Volksmusiklabel. Deshalb war es nicht überraschend, dass man im ersten Jahr noch versuchte, Peter in die Volksmusik einzuordnen. Doch der Umstieg wäre nun doch zu groß gewesen für den ehemaligen Diskotänzer. Peter arbeitete von nun an ununterbrochen mit einer etablierten Plattenfirma an der bisher wohl größten Chance seiner Karriere.

Das erste Album erschien 1996/97 mit dem Titel "Nun gibt es Dich" und so kam es, dass Peter von da an permanent in den Air Play Charts zu sehen bzw. zu hören war und bis heute ist.

Songs wie: bis ans ende der Welt, Schwerelos, wenn Du gehst...usw.
Es folgten mehrere Single-Auskopplungen. 2001 zog der Produzent Mark Alpina alle Register und brachte ein Best-Of-Album mit dem Titel "Irgendwann" heraus.
Unzählige TV- und Radio-Auftritte in den größten Radiosendern Deutschlands und Österreichs folgten.

2002 brachte man das Erfolgs-Album "Frei sein" auf den Markt.

Eine erfolgreiche Auskopplung folgte der nächsten. Peter ist mit seinen Titeln nunmehr ständig auf Samplern vertreten.

Nachdem der Musiker viel Erfahrung in der Musikindustrie gesammelt hatte, Songs auch für andere Musiker geschrieben und veröffentlichte, war klar das es ohne ein eigenes Label und Musikverlag auf Dauer nicht funktionieren würde.

Deswegen wurde es Zeit, seinen Traum zu verwirklichen.

Nach Gründung seines Musikverlages " Germany Media Sound Verlag"und seinem Label " PL-Records" produziert Peter Lorenz nun seine Songs selbst und ist ständig onTour.

Bis heute... mit Liebe zur Musik